Regina Versen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

geboren am 26. September 1964 in Lippstadt, Westfalen, lebt unabhängig in Frankfurt am Main und arbeitet angestellt in der Klinischen Forschung.

 

Sie hat einen 29jährigen Sohn, zwei verwegene Piratenkater sowie ein ausgeprägtes Faible für Lebendiges (die Anzahl der Beine ist hier unerheblich).

 

Die Autorin liebt (momentan eher die geistige) Bewegung sowie das Spiel mit Sprache(n); sie lehnt dauerhafte Stagnation ab, weiß dennoch um die Bedeutung von schöpferischen Pausen und wohltuender Stille; sie ist neugierig und daher so oft wie möglich mit Rucksack und Fotoapparat kosmopolitisch unterwegs. Sie schreibt sowohl Lyrik als auch Prosa. Mal mehr und mehrmals weniger.

 

 

 

nacht- im Knicklicht Leipzig, 2010 - 2011
nacht- im Knicklicht Leipzig, 2010 - 2011